Bildungsscheck NRW

Bildungsscheck NRW

Individueller Bildungsscheck

Personen mit Wohnsitz in NRW können einen Bildungsscheck für eine berufliche Weiterbildung beantragen, wenn sie die nachfolgenden Fördervoraussetzungen erfüllen.

Folgende Konditionen gelten seit dem 01.03.2019:

Zielgruppen des Bildungsschecks im individuellen Zugang sind insbesondere

  • Beschäftigte (auch in Elternzeit)
  • Berufsrückkehrende
  • Selbständige

mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Konditionen:

Einkommensgrenze: Das zu versteuernde Jahreseinkommen muss bei Einzelveranlagung mehr als 20.000,- € und maximal 40.000,- € betragen (bzw. mehr als 40.000,- € und maximal 80.000,- € bei gemeinsamer Veranlagung).

Der Nachweis des zu versteuernden Jahreseinkommens muss gegenüber der Beratungsstelle erbracht werden durch:

- den Einkommenssteuerbescheid oder
- eine Erklärung einer Steuerberaterin/eines Steuerberaters bzw. einer
Fachanwältin/eines Fachanwaltes für Steuerrecht über das zu versteuernde
Jahreseinkommen oder
- eine Bescheinigung einer Behörde, aus der das zu versteuernde
Jahreseinkommen hervorgeht.

Zum Zeitpunkt der Ausgabe des Bildungsschecks darf der Nachweis (Datum des Dokuments) nicht älter als drei Jahre sein.

Anzahl: Je Kalenderjahr kann ein Bildungsscheck in Anspruch genommen werden.

Förderhöhe: 50 % der Gesamtausgaben der Weiterbildungsmaßnahme, höchstens 500,- € pro Bildungsscheck. Ausgaben für Fahrten und ggf. eine Unterbringung gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben.

Beim Bildungsscheck für Selbständige berechnet sich die Förderung in Höhe von 50 % der Gesamtausgaben auf den Nettobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (ohne Umsatzsteuer), bei den übrigen Personen auf den Bruttobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (mit Umsatzsteuer).

Wo bekomme ich den Bildungsscheck?

Ausgabe: Der Bildungsscheck NRW wird ausschließlich in autorisierten Beratungsstellen ausgegeben, die es flächendeckend in ganz NRW gibt. Die Beratung ist für Sie kostenlos!
In der autorisierten Beratungsstellen Volkshochschule Gelderland können Sie einen Termin vereinbaren und die Förderung beantragen. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Regina Matzke. Sie erreichen Frau Matzke unter der Telefonnummer 0177 96 51 87 2 oder per Mail unter vhs1@gmx.net.

 

 

Betrieblicher Bildungsscheck

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Arbeitsstätte in NRW können für die berufliche Weiterbildung ihrer Beschäftigten einen Zuschuss über Bildungsschecks erhalten, wenn sie die nachfolgenden Fördervoraussetzungen erfüllen.

Folgende Konditionen gelten seit dem 01.03.2019:

Betriebsgröße: Das Unternehmen muss weniger als 250 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) haben.

Anzahl: Im Zeitraum von einem Kalenderjahr kann ein Unternehmen bis zu zehn Bildungsschecks für seine Beschäftigten erhalten.

Förderhöhe: 50 % der Gesamtausgaben der Weiterbildungsmaßnahme, höchstens 500,- € pro Bildungsscheck. Ausgaben für Fahrten und ggf. eine Unterbringung gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben.

Wo beantragt ein Unternehmen Bildungsschecks?

Ausgabe: Der Bildungsscheck NRW wird ausschließlich in autorisierten Beratungsstellen ausgegeben, die es flächendeckend in ganz NRW gibt. Die Beratung ist für Sie kostenlos!
In der autorisierten Beratungsstellen Volkshochschule Gelderland können Sie einen Termin vereinbaren und die Förderung beantragen. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Regina Matzke. Sie erreichen Frau Matzke unter der Telefonnummer 0177 96 51 87 2 oder per Mail unter vhs1@gmx.net.

Volkshochschul Zweckverband Gelderland

Kapuzinerstr. 34 | 47608 Geldern
Tel: 02831 - 9375-0
Fax: 02831 - 9375-19
E-Mail: info@vhs-gelderland.de

Öffnungszeiten

Mo 9:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Di 9:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mi 9:00 – 12:30 Uhr
Do14:00 – 17:00 Uhr
Fr 9:00 – 12:00 Uhr